The Healer Hip Hop Playlist April 2019

Dreams

They come a long way

Not today

Solange

Dreams

I’ve been rocking this Playlist for a while now before I finally managed to upload it for you! This month I did something I usually don’t do: I added more than one song from several artists.

Artists I can’t get enough of this month

I listen to Solange’s ‘Binz’ and ‘Dreams’ from her latest release ‘When I get home’ all day. The same goes for my last Podcast guest IAmTruStarr‘s ‘Move’ and ‘Good to you’. As I said in the interview, his music is so diverse that I don’t even count him as one artist

Not waving, but drowning

Another artist I chose two songs of is Loyle Carner. I get so emotional every time I listen to his song ‘Sun of Jean’. It features both his Mum & Dad and the way his Mum talks about him and his ADHD makes my heart jump.

Loyle Carner has just released his latest album ‘Not Waving, But Drowning’ this month. It’s just as emotional as the songs from his last album and I added ‘Loose Ends’ which features Jorja Smith.

Berliner Negritude

Lastly, I added my favorite song from rapper Musa’s debut album ‘Berliner Negritude’: Treppenhaus.

I interviewed Musa back in May 2017. At the time he wasn’t sure, whether he would ever make his own debut. I’m so excited that he did and there’ll soon be another epsiode about it!

Like my work?

You can support my work if you become a Patron. It’s simple: choose one of 4 tiers and receive shoutouts, free The Healer Hip Hop Merch, behind the scenes access and more!

#23: Black History Month 2019 mit Boqor Bantu

#23: Black History Month mit Boqor Bantu

by The Healer Hip Hop | Podcast

Black History Month

Jedes Jahr im Februar wird in zahlreichen Ländern der Black History Month (BHM) gefeiert um die Geschichte Schwarzer Menschen in aller Welt zu würdigen. Diese Tradition geht auf das Jahr 1926 zurück, als der Historiker Carter G. Woodson eine Veranstaltungsreihe initiierte, um die breite Öffentlichkeit in den USA über Schwarze Geschichte und die kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leistungen der afro-amerikanischen Bevölkerung aufmerksam zu machen.

Auch in Deutschland wird BHM seit Anfang der 1990 vielen Städten von der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. (ISD) organisiert.

Afro-Deutsche Geschichte

Wie schon in Podcast Episode #15, zum BHM UK im Oktober, habe ich mich auf ein Interview mit Boqor Bantu von  Geschichte Afrikas getroffen, um anhand von drei afro-deutschen Autobiografien über die Geschichte von Schwarzen Deutschen zu reden. Soulsänger Billheincock, der in seinen Liedern auch von seinen eigenen Erfahrungen als afrikanischer Deutscher erzählt, war so freundlich mir seinen passenden Song “Dealer” zur Verfügung zu stellen.

(Im Podcast habe ich von der Organisation “Über den Berg” erzählt. Der Verein heißt Mountain Activity Club und organisiert Trips in die Berge und über die Alpen für ehemalige Drogensüchtige.)

Londri Mingolo-Tite:

Allein in einer fremden Welt

Geboren und in den ersten Jahre beim Vater und der Oma im Kongo aufgewachsen, beschreibt Londri Mingolo-Tite seine Lebensgeschichte, erzählt von den unbeschwerten Kinderjahren im Kongo und wie er schließlich mit sieben Jahren von der Familie ganz allein ins Flugzeug gesetzt wird und über Umwegen nach Deutschland kommt. Er schildert den Kulturschock in dieser gänzlich anderen Mentalität. Er erzählt vom Alleinsein ohne Halt und Orientierung, ernüchtert von der harten Realität des Alltags in Deutschland und der schwierigen Integration.

Von den Problemen als ›schwarzer‹ Asylbewerber in Deutschland, den Verlockungen unserer ›weißen Welt‹, seinem Abrutschen in die Kriminalität, dem Großwerden in einem Heim der Jugendhilfe, bis zum Abschluss der Regelschule und dem Erlernen eines Berufes und dem Antritt einer Arbeitsstelle als Krankenpfleger in Trier.

Er beschreibt in harten Worten seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung vom Kind zum kleinkriminellen Gangster in Köln und Umland bis zum resozialisierten und integrierten ›Normalo‹ mit Frau und Tochter. Dieses Buch zeigt schonungslos und offen die Risiken der deutschen Asylpolitik, aber auch die Chancen und Ressourcen einer gelungenen Integration. Diese Geschichte ist real und wahr und brandaktuell.

Die Würde des Deutschen ist unantastbar.

Londri Mingolo-Tite

Hans J. Massaquoi:

Ein unaussprechlicher Titel

Als Sohn einer weißen Mutter und eines schwarzen Vaters wächst Hans-Jürgen Massaquoi in großbürgerlichen Verhältnissen in Hamburg auf. Doch eines Tages verlässt der Vater das Land. Hans-Jürgen und seine Mutter bleiben zurück und ziehen in ein Arbeiterviertel. Als die Nazis die Macht übernehmen, verändert sich ihr Leben grundlegend.

Hans J. Massaquoi beschreibt in seiner außergewöhnlichen Autobiographie seine Kindheit und Jugend zwischen 1926 und 1948 als einer der wenigen schwarzen Deutschen in diesem Land.

Theodor Michael:

Deutsch sein und schwarz dazu

Theodor Michaels Vater kam vor dem Ersten Weltkrieg aus Kamerun, damals deutsches »Schutz gebiet«, nach Deutschland und wurde wie andere Kolonialmigranten freundlich aufgenommen. Er heiratete eine Deutsche und gründete eine Familie. Doch schon während der Weimarer Republik fand man, Farbige sollten den Deutschen keine Arbeitsplätze mehr wegnehmen. Bald konnten sie nur noch in den sehr beliebten »Völkerschauen« unterkommen. In der Nazizeit wurden ihnen die deutschen Pässe entzogen. Nur als stumme Komparsen in den zahl reichen Kolonialfilmen waren sie noch gefragt.

Like my work?

You can support my work if you become a Patron. It’s simple: choose one of 4 tiers and receive shoutouts, free The Healer Hip Hop Merch, behind the scenes access and more!

More Blog Posts

The Healer Hip Hop Playlist Fall 2019

 Check out The Healer Hip Hop Playlist Fall 2019! Apple and Spotify Congrats on Mahalia for her first release album! I've been following her for a while now and love her debut!Also big congrats to Lafyette from episode #19 on his first release! His song We love, then...

read more

The Healer Hip Hop Playlist Summer 2019

  Check out The Healer Hip Hop Playlist Summer 2019! Apple and Spotify Until soon, xxx, AnaYou can support my work if you become a Patron. It's simple: choose one of 4 tiers and receive shoutouts, free The Healer Hip Hop Merch, behind the scenes access and more!

read more

The Healer Hip Hop Playlist April 2019

Dreams They come a long way Not todayI've been rocking this Playlist for a while now before I finally managed to upload it for you! This month I did something I usually don't do: I added more than one song from several artists. Artists I can't get enough of this month...

read more

The Healer Hip Hop Playlist October 2018

Check out The Healer Hip Hop Playlist October 2018 available now on Apple and Spotify.

I’m a bit late this month because I couldn’t decide for which songs to choose, there were so many dope songs I’ve discovered! So I ended up leaving them all in the playlist 🙂 There’s a lot of live music by my latest discovery Tank and the Bangas and the ever great DC rapper Oddisee:

Also on this month’s playlist are my Podcast guest Aaron Taylor and upcoming guest Giwha. I probably added too many Daniel Caesar songs this month, but again, I couldn’t decide! His new album is too dope and with too many other great artists H.E.R. and Syd, so now you know 🙂
I listened to both songs on my long walks trough the park of the health clinic where I’ve stayed for four weeks to recover from my recent kidney transplant surgery.

I loved listening to the latest release by the extremely gifted German singer/ rapper/ producer Billheincock – Dealer. To show you his live talent I also added the video of a live perfomance on here.

Lil Wayne has finally released Tha Carter V on his birthday September 28, and there are a few songs I put on the list. I used to be a huge Weezy fan ca 2007 and am glad he finally came around with another good album.

 

Finally, there are two more songs I want to emphasize: The funny and upbeat ‘Lidl’ by UK/ Nigerian artist Afrikan Boy, which I loved walking/ dancing to through the park and “Erinner mich” by the upcoming German soul singer Rola, because it’s got a beautiful soulful vibe to it that helped me calm down because healing can get exhausting at times…

See you next month!

Xxx, Ana